Testbericht Finn Light 2000 Short

Geschrieben von Ennio Caminada - PADI CD am 29. Juni 2017.

 

 

Gestern im Walensee, sind die Sichtweiten nicht berauschend und die Taucher habe noch das seine dazu beigetragen. Die idealen Verhältnisse für den Test einer Lampe: FinnLight 2000 Short

1706 FinnLight2000Short

Für einen Testtauchgang wurde uns vom Importeur eine Lampe zur Verfügung gestellt.

Die Lampe hat an Land ein Gewicht von 760 Gramm und macht einen sehr robusten Eindruck. Im Wasser ist sie noch 300 Gramm schwer und bringt einem so nicht aus der Balance. Bedient wird die Lampe über den farbigen Ring am Kopf. Darüber kann auch die Lichtstärke auf 3 Ebenen bestimmt werden. Für den See sind die 200 Lumen (Mode 1) zu schwach, aber für Nachttauchgänge im Meer absolut ausreichend oder auch um nach dem Tauchgang die Umgebung zu kontrollieren das nichts liegen bleibt. Im Mode 2 bringt sie 1000 Lumen, im Mode 3 dann die volle Leistung vom 2000 Lumen.
Trotz der kompakten Bauweisse und dem «kleinen» Akku brennt sie bei voller Leistung 2,5 Stunden (Mode 2: 5 Stunde; Mode 1: 24 Stunden), was doch auch für längere Unterwasser-Exkursionen reicht.

Wovor ich bedenken hatte, war das die Bauweisse sich nicht mit dem Trockenhandschuh-System verbinden lässt, da der Akku am Anzugring nicht vorbeikommt. Durch den dazugehörenden Goodmann-Handle (welcher in der Höhe für die Hand einstellbar ist), ist das aber kein Problem. Keine Einschränkung der Beweglichkeit oder störende Kontakte dazu.

Der Leuchtwinkel von 5° konzentriert das Licht stark und macht bei der eingeschränkten Sicht richtig Spass. Auch die Kommunikation mit dem Leuchtmittel wird durch den Spot unterstützt. Durch die 3 Modi kann die Lampe immer den Bedingungen angepasst werden. Die Verhältnisse gestern ermöglichten uns gut den Tauchgang mit 2000 Lumen durchzuführen. Der Sport durchbricht die «milichigen» Schichten und unterstützt daher die Weitsicht sehr gut.
Durch die kompakte Bauweise und das tiefe Gewicht eignet sich die Lampe auch sehr gut für Reisen.

Fazit:
Ich kann die Lampe nur empfehlen. Es hat richtig Spass gemacht und der Preis von CHF 720.- finde ich absolut gerechtfertigt.


Hier noch die technischen Daten:

• Einzel LED 2000 lumen
• 5° Strahlungswinkel
• konzentrierter Lichtkegel zur Signalgebung
• 3 Modi mit jeweils 2000lm / 1000 lm / 200 lm
• Überhitzungsschutz
• Li-Ion Akkus
• Brenndauer: 2,5 Std. bei 2000 lm im Mode 3; 5 Std. bei 1000 lm im Mode 2; 24 Std. bei 200 lm im Mode 1
• Entlade- und Überladeschutz
• Widerstandsfähiger Lampenkörper aus Aluminium
• Borosilicat Scheibe mit einer Temperaturschutz-Festigkeit von 300°Celsius
• Anatomisch geformtes Goodman Handle
• Tauchtiefe bis 200 m (655 ft)
• Gewicht an der Oberfläche mit Handle 760 g
• Gewicht unter Wasser 300 g
• Hergestellt in Europa

Du willst die Lampe auch mal testen? Melde dich bei uns.

#scubalino #Finnlight #Light #lovescuba

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren